Thunfischsteak mit Wasabi-Kartoffelpüree

40—50 Min

Sushi ohne Wasabi ist undenkbar – doch auch ohne rohen Fisch kommt der grün-scharfe Merretich richtig gut zur Geltung. In diesem Gericht wird er unter das Kartoffelpüree gemischt und sorgt für eine würzige Note.

Zutaten 4 Portionen

  • 500 gThunfisch (Sushi-Qualität)
  • 1 Stk.Brokkoli
  • 1 kgmehlige Kartoffeln
  • 150 mlMilch
  • 50 gButter
  • 1 Stk.Knoblauchzehe
  • 1 Stk.Ingwer, halbe Daumengröße
  • 1.5 TLWasabipulver
  • 2 ELSesam dunkel
  • 2 ELSojasauce
  • 1 PirsePfeffer schwarz ganz
  • 1 PriseMeersalz grob
  • Öl zum Anbraten (z.B. Erdnussöl)

Zubereitung

  1. 1

    Die Kartoffeln in einem großen Topf mit Wasser kochen bis sie gar sind. Währenddessen Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Mit 2 EL Sesamöl und 2 EL Sojasauce zu einer Marinade verrühren.

  2. 2

    Thunfisch in 4 etwa gleich große Scheiben schneiden, mit der Marinade einreiben und ziehen lassen.

  3. 3

    Einen kleinen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Brokkoli in kleine Röschen zerteilen und waschen. Für ca. 3 Minuten im kochenden Wasser blanchieren, dann mit eiskaltem Wasser abschrecken, damit sie ihre Farbe behalten.

  4. 4

    Kartoffeln schälen, entweder zerstampfen oder durch eine Kartoffelpresse pressen und mit Milch und Butter zu einem Püree verarbeiten. Mit 1-2 TL Wasabi und mit ca. 2 TL Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

  5. 5

    Brokkoliröschen in der Pfanne kurz in etwas Öl anbraten und mit Sojasauce ablöschen.

  6. 6

    Thunfischsteaks in etwas Öl auf jeder Seite für ca. 1 Minute scharf anbraten. Anschließend im dunklen Sesam wälzen.

  7. 7

    Thunfisch nach Belieben in feine Scheiben aufschneiden. Gemeinsam mit dem Wasabipüree und den Brokkoliröschen anrichten und servieren.