Wassermelonen-Suppe mit Chili-Flakes

30—35 Min

Kalte Suppen sind besonders an heißen Tagen ein absolutes Erfrischungs-Highlight. Sommerlich frisch und doch auch feurig würzig ist diese Wassermelonen-Suppe mit Chili-Flakes, Minze und Garnelen.

Zutaten 4 Portionen

  • 250 gWassermelonenfleisch
  • 0.5 Stk.Gurke
  • 100 gWeißbrot
  • 250 gNaturjoghurt
  • 0.5 Stk.Limette
  • 1 Stk.Knoblauchzehen
  • -36 Stk.Garnelen
  • 1 ELÖl
  • 0.5 Bund frischer Minze
  • 1 PriseChili Chipotle
  • 1 PriseMeersalz grob

Zubereitung

  1. 1

    Das Fruchtfleisch der Wassermelone in feine Würfel schneiden. Je nach Belieben können einige Würfel noch feiner gehackt werden und später als Einlage für die Suppe dienen.

  2. 2

    Die halbe Gurke schälen, entkernen und in etwa gleich große Würfel schneiden wie die der Wassermelone.

  3. 3

    Nun die Würfel der Wassermelone und die der Gurke in einem Mixer fein pürieren. Dies gelingt auch sehr gut mit einem Stabmixer. Um Kerne in der Suppe zu vermeiden und eine feine Suppe zu erhalten, empfiehlt es sich, die Suppe durch ein feines Sieb zu rühren.

  4. 4

    Anschließend das Weißbrot klein würfelig schneiden. Das feine Gurken-Wassermelonen-Püree nochmals in den Mixer geben und mit den Brotwürfeln, dem Saft der halben Limette und dem Joghurt gut durchmixen. Nach dem ersten Mal Mixen empfiehlt es sich die Suppe abzuschmecken und mit einer Prise der Kotányi Meersalz Mühle zu würzen.

  5. 5

    Für die Garnelen wird etwas Olivenöl mit 1TL Kotányi Knoblauch granuliert gut verrüht. Dieses wird anschließend in einer Pfanne erhitzt. Die Garnelen werden darin angebraten.

  6. 6

    Die Garnelen auf die Spieße stecken und am Rand der Suppenschale servieren. Nun können je nach Belieben die übrig gelassenen Wassermelonenwürfel in die Suppe untergemischt werden, verfeinert mit etwas fein gehackter Minze. Für eine besonders feurige Würze kommen Kotányi Chili-Flakes als Topping zum Einsatz.

Sophie Skutzik