Teller mit einem Stück Osterpinze-Scheiterhaufen und Gabel, im Hintergrund die Ofenform mit dem REts und Kompott in einer Schüssel

Osterpinzen-Scheiterhaufen mit Zimtschlagobers

50—60 Min

Ostern ist vorbei und du hast noch Osterpinzen übrig? Verwandle diese mit Äpfeln, gemahlenem Zimt und Vanille in einen leckeren Scheiterhaufen – so finden deine Osterreste die perfekte Verwendung.

Zutaten 4 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Im ersten Schritt werden die Osterpinzen in Scheiben geschnitten und anschließend im Toaster goldbraun getoastet.

  2. 2

    Danach wird die Milch mit dem Kristallzucker und den Eiern gut verrührt. Das Vanillemark aus der Schote kratzen und 1EL gemahlenen Zimt mit der Milch vermischen. Die Pinzenscheiben in 3/4 der Mischung einlegen. Das Backrohr auf 190 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  3. 3

    Im nächsten Schritt die Äpfel waschen, halbieren und entkernen. Nun in feine Scheiben schneiden.

  4. 4

    Eine Auflaufform mit geschmolzener Butter auskleiden und mit den Apfelscheiben und Pinzenscheiben auslegen. Abschließend mit der restlichen Milchmischung übergießen und die grob gehackten Mandeln darüber streuen.

  5. 5

    Der Scheiterhaufen benötigt etwa 30 Minuten im Ofen bis er goldbraun und fest ist. Während der Backzeit kann das Zimtschlagobers zubereitet werden. Hierfür das Schlagobers in einer Schale mit einer Prise Zimt und Zucker steif schlagen.

    Tipp:

    Wer es gerne fruchtig hat, kann einen Zwetschkenröster als Beilage servieren.

Sophie Skutzik