Krauttascherl auf Erbsenpüree mit Veggy Classic

60—90 Min

Das fantastische Erbsenpüree alleine ist schon ein Hit. Zusammen mit den Krauttascherl, die in Strudelteig knusprig gebacken sind, ein Meisterwerk auf dem Teller und dazu auch noch ein Augenschmaus. Die Gewürzkreation von VEGGY Classic mit Grünkohl ist ein echter Allrounder. Einfach und gut verfeinert sie alle möglichen vegetarischen Gerichte.

Zutaten 4 Portionen

Zubereitung

  1. 1

    Für die Fülle Zwiebeln und Kartoffeln schälen. Kraut, Zwiebeln und Kartoffeln in feine Streifen schneiden. 

  2. 2

    In einer Pfanne Olivenöl stark erhitzen und das Gemüse kurz rösten. Mit Veggy Classic würzen und alles gut durchmischen, dabei aber nicht mehr erhitzen. Fülle nach Belieben salzen.

  3. 3

    Backofen auf 180 °C vorheizen.

  4. 4

    Die Strudelblätter auf ein feuchtes Tuch legen, mit Olivenöl bestreichen und 2 Blätter aufeinander legen. Erneut mit Öl bestreichen. Quadratische Stücke ausschneiden und die Fülle gleichmäßig in die Mitte der Strudelblätter platzieren. Zusammenschlagen und mit einer geeigneten Schnur zusammenbinden. 

  5. 5

    Taschen auf ein Backpapier legen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C (Umluft) 15–30 Minuten goldbraun backen.

  6. 6

    Für das Erbsenpüree Erbsen in Wasser ca. 5 Minuten weichkochen. In der Zwischenzeit Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die fein geschnittenen Zwiebel langsam anschwitzen. 

  7. 7

    Die Erbsen abgießen und mit der Sojamilch zu den Zwiebelstückchen geben. Kurz aufkochen, die Basilikumblätter zugeben und mit einem Stabmixer fein pürieren. 

  8. 8

    Mit Veggy Classic würzen, nach Belieben pfeffern, mit den Krauttascherln servieren und genießen.